You are here
Home > Aktuelles

Zeitzeuge des Nationalsozialismus – Sally Perel besucht die HBG

Der zweite Weltkrieg begann 1939 und endete 1945. Über 60 Staaten waren am Krieg beteiligt. Zwischen 60 und 70 Millionen Menschen starben, 110 Millionen Menschen standen unter Waffen. Am 1. September 1939 begann der zweite Weltkrieg mit dem deutschen Angriff auf Polen. In Deutschland hatte Adolf Hitler die Macht. Er war davon überzeugt, dass große Männer mit blondem Haar am Besten seien und schloss damit Ausländer und vor allem Juden aus. Einer dieser Juden war Sally Perel, der demnächst unsere Schule besucht. Dieser schrieb ein Buch, indem er seine Erlebnisse während des zweiten Weltkrieges aufschrieb. In diesem Buch schreibt er, dass er sich als Deutscher ausgegeben hat. Jedoch gab es dabei viele Probleme, da er z.B. nicht mit den Leuten aus seiner Klasse duschen gehen konnte, weil er keine Vorhaut mehr hat. Dadurch hätten die Deutschen ihn als Juden erkannt. Nachdem der zweite Weltkrieg vorbei war, dachte er sich, dass er seine Geschichte doch aufschreiben könne, um den Menschen zu zeigen, wie er den Weltkrieg  überlebt hatte und um zu zeigen, dass so etwas nicht noch einmal passieren solle. Heute ist Sally Perel 89 Jahre alt und erzählt immer noch an Schulen seine Geschichte. Er ist auch nicht sauer auf die Deutschen, er möchte nur, dass so etwas nicht noch einmal passiert. Sein Buch heißt „Hitlerjunge Salomon“.

 

Hatice & Amina (7c)

 

 

One thought on “Zeitzeuge des Nationalsozialismus – Sally Perel besucht die HBG

Schreibe einen Kommentar

Top