You are here
Home > Berichte

Jugendreise nach Sasput

SASPUT

Sasput ist ein kleines Dorf in Holland …und wenn ich klein sage, meine ich mini. Das Dorf besteht höchstens aus 15 Häusern. Na ja, vielleicht sogar 16 J! Eins der Häuser ist das Paul Schneider Haus, wo eine Ferienfreizeit die ersten zwei Wochen der Sommerferien stattfindet. Am Vorabend (das heißt ein paar Wochen bevor wir nach Sasput fahren) dürfen wir sagen, mit wem man auf ein Zimmer möchte. Und wen wir als Betreuer wollen. Und ein paar Wochen nach dem Vorabend geht’s dann los!!! Um 10 Uhr fahren wir ab. Nach der 3-stündigen Fahrt müssen wir, die 50 Kinder und 13 Betreuer samt unserem Gepäck, in den Gemeinschaftsraum. Dann kriegen wir unsere Zimmernummern zugeteilt und natürlich die Betreuer.

So, jetzt erkläre ich euch, dass mit den Betreuern, der bringt einen abends ins Bett und holt einen NICHT wieder raus. Nein, rausholen tut uns immer der Tagesteamer (also der Teamer, der aussuchen darf , was den Tag gemacht wird). Dies macht er aber nicht so wirklich zärtlich!!! Ja, manchmal wird man nass und manchmal kriegt man Nutella ins Gesicht…lecker!!! J Wir gehen jeden zweiten Tag zum Strand und abends spielen wir was auf der Wiese (z.B.Baseball). Einmal haben wir sogar einen Beautyabend gemacht! Mit Fußbad, Massage, Mani- und Pediküre und alles was dazu gehört…toll…Naja, nur für Mädchen. J

 

Jule (6d)

Schreibe einen Kommentar

Top