You are here
Home > Aktuelles

Interview mit dem SV-Lehrer Herrn Mallmann

Schülerzeitung: Wie heißen sie?

 

Herr Mallmallmann: Ich heiße Jörg Mallmann.

 

Schülerzeitung: Was ist ihr Traumberuf?

 

Herr Mallmann: Mein Traumberuf war Straßenbahnfahrer.

 

Schülerzeitung: Seit wann sind sie Lehrer an der HBG?

 

Herr Mallmann: Seit dem 1.2.2002.

 

Schülerzeitung: Wie heißt ihre Klasse?

 

Herr Mallmann: Ich bin der Klassenlehrer der 7b.

 

Schülerzeitung: Was für AGs machen sie?

 

Herr Mallmann: Ich mache die Italienisch AG.

 

Schülerzeitung: Welche Fächer unterrichten sie?

 

Herr Mallmann: Spanisch und Englisch.

 

Schülerzeitung: Was möchten sie verändern?

 

Herr Mallmann: Ich finde Schule muss Spaß machen. Dennoch müssen alle wissen, dass der Beruf ,,Schüler“ ein sehr anstrengender und schlecht bezahlter Job ist. Schüler haben viele Pflichten, aber auch viele Rechte zum Beispiel: saubere Toiletten, keine Angst zur Schule zu kommen und respektvoller Umgang mit Lehrern und Mitschülern.

 

Schülerzeitung: Wie finden sie es, dass auf den Toiletten geraucht wird?
Herr Mallmann: Die Situation auf den Toiletten hat sich gebessert, auch dank der kontrollierenden Kollegen und der tatkräftigen Schulleitung.

 

Schülerzeitung: Wie finden sie es, dass die Schüler über den Zaun klettern?

 

Herr Mallmann:

  1. Warum schließt man die Tore ab, wenn der Zaun nur einen halben Meter hoch ist?
  2. Der Fluchtweg für gehbehinderte Schüler ist versperrt.
  3. Die Tore sind seit neustem bis ca. 9.00 Uhr auf, damit die Schüler nicht um die ganze Schule laufen müssen,

 

Schülerzeitung: Sollte, wenn es warm ist, nur bis 12.00 Uhr Schule sein?

 

Herr Mallmann: Bei extremer Hitze sollten Kurzstunden eingeführt

werden,  um den Schülern und Lehrern den Schultag zu erleichtern.   In manchen Räumen ist die Hitze wegen fehlendem

Sonnenschutz und Ventilatoren unerträglich.

Schülerzeitung: Danke für das Interview und bis bald.

Herr Mallmann: Bis bald.

 

Es hat sehr viel Spaß gemacht, Herr Mallmann zu interviewen und wir freuen uns auf das nächste Mal.

 

 

Pia und Elina (7f)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Top